Die Retter befinden sich im Dauereinsatz – Abhilfe ist nicht leicht zu schaffen. Foto: dpa/Boris Roessler

Der Rettungsdienst in Baden-Württemberg soll besser werden. Doch dafür braucht es nicht nur große Pläne, sondern Geld und Mitarbeiter, kommentiert Jürgen Bock.

Stuttgart - Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge. Und das seit Jahren. Wer in Baden-Württemberg schnelle Hilfe braucht, etwa bei Schlaganfall oder Herzinfarkt, muss hoffen. Oder besser gleich beten. Denn das, was viele Menschen als völlig selbstverständlich erachten, ist es gar nicht: Dass binnen kürzester Zeit medizinische Hilfe eintrifft.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: