Das frühere Kino steht leer. Womöglich könnten hier aber Wohnungen entstehen. Foto: Sandra Lesacher (Archiv)

Der Haushalt in Marbach am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ist verabschiedet, die Zahlen sind alles andere als rosig, die Fraktionen mit Anträgen zurückhaltend. Gleichwohl könnte sich beim alten Kino etwas tun.

Ludwigsburg und Markgröningen haben wegen ihrer miesen Haushaltsbilanz von den Aufsichtsbehörden bereits die Gelbe Karte bekommen. Ein Weiter-so darf es dort also nicht geben, der Gürtel muss noch enger geschnallt werden. Ein Szenario, das man in Marbach verhindern sollte, wie die Verwaltungsspitze am Donnerstag bei der Generaldebatte zum Etat für 2024 im Gemeinderat mehrfach anmahnte. Der Appell von Bürgermeister Jan Trost und Co., den strikten Sparkurs nicht aufzuweichen, fruchtete. Entsprechende Anträge waren gar nicht erst gestellt worden oder wurden abgelehnt. „Jetzt hoffen wir natürlich, dass die Kommunalaufsicht dem Haushalt zustimmt“, sagte Trost.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.