Sinnlos? Blockade von Klimaaktivisten. Foto: imago/Andreas Stroh

Nach zwei Jahren spektakulärer Aktionen fällt die Bilanz der „Letzten Generation“ schlecht aus. Pragmatismus ist gefragt, analysiert Bernhard Walker.

Vielleicht fällt den Grünen und allen anderen, die den Klimaschutz voranbringen wollen, jetzt ein Stein vom Herzen. Denn zwei Jahre nach ihrer Gründung haben die so genannten Klimakleber von der „Letzten Generation“ ihren Schwung verloren. Und das schadet dem Klimaschutz kein bisschen. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Jedenfalls steht fest, dass die Klimakleber nichts bewirkt haben. Was die Überlebensfrage der Menschheit angeht, gibt es ja keinen Mangel an Wissen und Alltagserfahrung. Jeder hat die unfassbare Hitze im Sommer 2023 erlebt, der Klimawandel ist also längst und massiv spürbar. Es war deshalb anmaßend, dass die Klimakleber meinten, die Bürger wachrütteln zu müssen. Die haben den Klima-Weckruf längst gehört.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.