Museumsleiter Christian Baudisch freut sich, dass sein Haus wieder zugänglich ist und die aktuellen Ausstellungen besichtigt werden können. Foto: Drofitsch/Eibner

Im Böblinger Fleischermuseum kann man derzeit vier Ausstellungen bewundern. Zur „blutigen Gudrun“ gesellen sich nun nie gezeigte Objekte aus dem Archiv, historische Artefakte, Wurst-Aquarelle sowie Malereien und Skulpturen, die alle ein „fleischiges“ Thema haben.

Böblingen - „Fünf zum Preis von Keinem“ – mit diesem Satz wirbt Museumsleiter Dr. Christian Baudisch für die Ausstellungen, die man zurzeit im Fleischermuseum besuchen kann. Die Dauerausstellung „Die blutige Gudrun“ wurde bereits im vergangenen Jahr in der angrenzenden Vogts-Scheuer installiert. Nun sind auch das Erdgeschoss und die ersten beiden Stockwerke des Museums teilweise neu bestückt worden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: