VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hat derzeit eine Menge zu tun. Foto: Baumann

Neun Profis hatte der VfB Stuttgart in der vergangenen Saison an andere Vereine verliehen – längst nicht alle werden zurückkehren. Ein Überblick zur Lage bei Darko Churlinov, Philipp Klement und Co.

Die Sommerpause ist immer auch die Zeit der Transfers, in der die Bundesligisten mit Hochdruck am Kader für die neue Saison basteln. Auch der VfB Stuttgart, bei dem Sportdirektor Sven Mislintat eine Menge zu tun hat. Neben den Verhandlungen über Neuzugänge und Verkäufe geht es dabei auch um eine weitere zentrale Frage: Was passiert mit den zahlreichen Profis, die der VfB in der vergangenen Saison an andere Vereine ausgeliehen hatte? Eine Rückkehr von allen gilt als ausgeschlossen, da die Stuttgarter ihren Kader tendenziell verkleinern möchten. „Die Kadergröße war ein Thema der Saisonanalyse“, sagt dazu auch Trainer Pellegrino Matarazzo. Einige Spieler haben in der Fremde einen Schritt nach vorne gemacht und könnten den VfB verstärken – aber längst nicht alle. Ein Überblick über den Leistungsstand und die Vertragssituation der neun Leihspieler.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: