Ein Schild am Tierschutzheim soll Hundehalter auf die Gefahr hinweisen. Foto: S/efanie Schlecht

Am Böblinger Tierschutzheim und Kreistierheim findet ein Spaziergänger am Freitagmorgen Hundefutterdosen mit Pulver. Der Verdacht auf Giftköder steht im Raum. Tierfreunde sind alarmiert.

Es ist der Albtraum aller Hundebesitzer: Der eigene Vierbeiner schnüffelt am Wegesrand, findet etwas, frisst es und bricht daraufhin zusammen. Gleich kommt der Verdacht hoch, es könnte sich um Giftköder handeln. In Böblingen steht diese böse Vermutung wieder einmal im Raum, seit ein Spaziergänger mit Hund am Freitag ausgerechnet am Tierschutzheim und dem Kreistierheim in der Herrenberger Straße etwas Verdächtiges gefunden hat.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.