Der Traum vom Urlaub wird deutlich teurer. Foto: imago/Panthermedia

Das Urlaubsgeschäft brummt. Die Tourismusbranche verbucht Rekordumsätze. Doch die Entwicklung hat eine Schattenseite: Die Preise für die schönsten Wochen des Jahres haben massiv angezogen – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Der Präsident des Deutschen Reiseverbands warnte kürzlich die Mitglieder: „Die Reisebranche darf die Preisschraube nicht überdrehen“, sagte Norbert Fiebig. Urlaub müsse auch für Durchschnittsverdiener bezahlbar bleiben. Das ist offenbar nicht mehr selbstverständlich. Denn obwohl die Umsätze der Veranstalter im Sommer sieben Prozent über dem Niveau vor Corona lagen, sank die Zahl der Pauschalreisenden um 16 Prozent.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.