Kilometerlange Stromkabel durchziehen das Erdreich. Foto: dpa/Sven Hoppe

Die Stromtrasse Suedwestlink soll durch den Kreis Ludwigsburg geführt werden – das Großprojekt stößt jedoch bei den Bauern auf starke Vorbehalte.

Die Kabel der Transnet BW für den Stromtransport sind nur etwa 15  Zentimeter dick. Erpicht darauf, sechs von ihnen bei sich unter der Erde zu haben, ist aber wohl keiner der Landwirte im westlichen Landkreis Ludwigsburg. Einige von ihnen sind im etwa zehn Kilometer breiten Korridor für den Suedwestlink betroffen. Der Bauernverband Heilbronn-Ludwigsburg äußert Bedenken. Die Qualität der Böden leide unter den Erdarbeiten. Die Landwirte sollten zumindest angemessen entschädigt werden.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.