Zahlreiche Bürger machen sich zu Fuß auf den Weg zum Schanzacker. Foto: Jürgen Bach

Im Kampf gegen die Pläne der Landesregierung, auf dem Schanzacker eine Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge zu errichten, haben die Gemeinderäte beider Städte ein deutliches Zeichen gesetzt.

Erstmals seit Bekanntwerden der Überlegungen der Landesregierung, im Gebiet Schanzacker eine Landeserstaufnahmestelle (Lea) zu errichten, hat auch die Interkommunale Gemeinderatsinitiative aus Tamm und Asperg zu öffentlichem Protest aufgerufen. Am Sonntag folgten rund 800 Bürgerinnen und Bürger beider Städte der Aufforderung der 36 Gemeinderäte und gingen in einem friedlichen Sternmarsch zum Schanzacker, wo sie eine Menschenkette bildeten.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.