Protest in Sindelfingen: Die Wut der Streikenden wächst. Foto: Eibner-Pressefoto/Roger Bürke

Beschäftigte des Autozulieferers Lear in Sindelfingen haben am Dienstag zum dritten Mal mit einem Warnstreik einen Tarifvertrag verlangt.

Sindelfingen - Weil ihr Arbeitgeber ihnen seit eineinhalb Jahren einen Tarifvertrag verweigert, sind am Dienstag erneut Beschäftigte des Automobilzulieferers Lear in Sindelfingen in den Warnstreik getreten – den dritten in Folge. Wie man mit ihnen umgehe, sei untere Schublade, hieß es auf einer Protestkundgebung auf dem Firmengelände: „Das ist an Respektlosigkeit nicht zu überbieten“, schalt Roger Braun, der örtliche Betriebsratsvorsitzende, das Management.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: