Anlässlich der Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin brachte eine Seilbahn das Volk dort von A nach B Foto: dpa/Britta Pedersen

Die Idee einer Seilbahn vom Rauhen Kapf nach Schönaich hat Charme, wirft aber auch eine Reihe von Fragen auf.

Das Jahr 1954 war ein Schicksalsjahr für den Rauhen Kapf: Damals siedelte die IBM sich auf dem idyllischen Fleckchen Erde an der Hangkante Richtung Schönaich an. Im selben Jahr tuckerte allerdings auch der letzte Personenzug auf der Bahnstrecke Richtung Schönaich. Die Linie wurde daraufhin stillgelegt, Schönaich dann im Jahr 1959 endgültig vom Schienenverkehr abgehängt. Da rollte dann auch der letzte Güterzug übers Gleis. Die Nachbarstadt Böblingen allerdings florierte, nicht zuletzt dank IBM und Hewlett-Packard, die die Stadt im Südwesten zu einem der Hightech-Standorte der noch jungen Republik machten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: