Trotz aller Hygienemaßnahmen hat sich die Zahl der Coronafälle bei den Olympischen Spielen um 17 erhöht. Foto: dpa/Kin Cheung

Die Zahl der positiven Corona-Tests ist bei den Olympischen Spielen in Tokio auf 123 gestiegen. Die Organisatoren meldeten 17 weitere Fälle.

Tokio - Bei den Olympischen Spielen in Tokio haben die Organisatoren 17 weitere Corona-Fälle vermeldet. Damit stieg die Zahl der positiven Tests seit Beginn der Erfassung am 1. Juli auf insgesamt 123. Wie das Organisationskomitee in dem am Samstag veröffentlichten Tagesbericht bekanntgab, gehört zu den Betroffenen eine Athletin oder ein Athlet, die oder der nicht aus Japan kommt.

Tags zuvor hatte die deutsche Olympia-Mannschaft ihren ersten Corona-Fall bekanntgegeben. Der Radsportler Simon Geschke war positiv auf das Virus getestet worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: