Die Feuerwehr wird noch eine Weile am alten Standort ausharren müssen. Foto: Stefanie Schlecht

Die Planungen des neuen Rettungszentrums bei der Friedrich-Kammerer-Gemeinschaftsschule werden erst mal nicht mehr weiter verfolgt. Stattdessen konzentriert man sich wieder auf das „Eingemachte Wäldle“. Doch dort gibt es jedoch Arten- und Naturschutzprobleme, die den Bau deutlich verzögern könnten.

Die Diskussionen darüber, wo das geplante Ehninger Rettungszentrum einmal stehen soll, sind erst einmal beendet. Der Gemeinderat hat den Weg für den bereits 2019 beschlossenen Standort „Eingemachtes Wäldle“ am Dienstagabend geebnet und die Aufstellung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplanverfahrens nach langem und teils hitzigem Meinungsaustausch mit zwölf Ja-Stimmen, fünf Nein-Stimmen und einer Enthaltung beschlossen.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.