Die Strompreiserhöhung der EnBW ab April sorgt für Frust bei Kunden des Energieversorgers. Foto: imago/ Panthermedia/Antonio Guillem

Zuerst kündigt die EnBW eine deftige Preiserhöhung an – doch nach der Kündigung gibt es plötzlich ein viel besseres Angebot. Einige Kunden fühlen sich vor den Kopf gestoßen.

Zum 1. April hebt die EnBW ihre Preise für Haushaltsstrom um 15,9 Prozent an – für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2900 Kilowattstunden (kWh) bedeutet das Mehrkosten von monatlich rund 16 Euro. Manchen EnBW-Kunden blühen prozentual noch größere Kostensteigerungen – das betrifft etwa Tarife, die in der Vergangenheit durch Preisgarantien geschützt waren, die nun aber ausgelaufen sind.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.