Zwei neue Mobilfunkmasten sollen den Handyempfang auf der Diezenhalde verbessern Foto: Archiv/Gottfried Stoppel

Die Telekom darf an der Tübinger Straße und auf dem Hochhaus Ernst-Reuter-Straße zwei neue Mobilfunkmasten bauen. Dadurch sollen Funklöcher gestopft werden.

Böblingen - Handynutzer auf der Böblinger Diezenhalde können aufatmen: Die Deutsche Telekom hat die Erlaubnis, in dem Gebiet zwei neue Mobilfunkmasten zu bauen. Das beschloss der Technikausschuss des Böblinger Gemeinderats am Mittwoch. Durch die neuen Masten soll sich der Handyempfang für die Bewohner spürbar verbessern. Schon längere Zeit klagen viele Bewohner dort über eine schwache Netzabdeckung.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.