Thüringens linker Ministerpräsident Bodo Ramelow lässt die israelische Fahne vor der Staatskanzlei in Erfurt wehen. Foto: dpa/Martin Schutt

Die Partei Die Linke stellt sich eindeutig hinter Israel und verurteilt den Terror der Hamas. Aber in den linken Milieus gibt es durchaus Debatten, die im Extremfall antisemitische Untertöne haben.

Hat die deutsche Linke ein Antisemitismusproblem? Auf die Idee kann man kommen, denn es sind durchaus nicht nur Palästinenser oder Menschen, die aus dem arabischen Raum kommen, die auf den Sympathiekundgebungen mitlaufen und mitskandieren.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.