Die Gullis konnten den Starkregen kurzzeitig nicht mehr fassen. Foto: Feuerwehr/

Ein lokal begrenztes Unwetter geht am Montagnachmittag über Weil im Schönbuch nieder und verwandelt Straßen in Schlammbäche.

Montag, 15 Uhr: Über dem Kreis Böblingen braut sich ein mächtiges Unwetter zusammen. Der Deutsche Wetterdienst hat bereits eine Warnung ausgegeben. Wie sich herausstellt, entlädt sich die dicke Gewitterwolke nahezu ausschließlich über Weil im Schönbuch. Ein Großteil der nassen Fracht geht im Norden der Gemeinde herunter. Kurz darauf geht schon der erste Alarm im Rettungszentrum Weil im Schönbuch ein. „Starkregen mit Hageleinschlag“, lautet die Meldung.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der KRZB im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.