An Hausens höchstem Punkt wünscht sich die Stadt eine Mischung aus Wohnen und Gewerbe. Foto: Simon Granville

Für die Entwicklung von Wohn- und Gewerbefläche hat die Stadt einen Acker östlich von Hausen ins Auge gefasst. Jetzt hat sich eine Bürgerinitiative gegründet – und fordert den Rückzug aus allen Planungen.

Über einem Feld bei Hausen, dem nördlichsten und kleinsten Ortsteil Weil der Stadts, kreist ein Greifvogel. „Ein Rotmilan“, sagt Klaus Richter. Das Feld, neben dem er steht, liegt im Osten von Hausen, zwischen Mittelfeldstraße und der Landesstraße in Richtung Heimsheim, direkt am bestehenden Siedlungsgebiet. An diesem idyllischen Fleckchen Erde, einem der höchsten Punkte Hausens könnte ein Neubaugebiet entstehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: