Rauchmelder gehören möglichst mittig an die Zimmerdecke. Foto: picture-alliance/ dpa/Jens Büttner

Der Freitag der 13. ist bundesweit der Rauchmeldertag. Wir haben den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Steinenbronn, Stefan Turata, zu dessen Bedeutung befragt.

Steinenbronn - Freitag der 13. gilt als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren. Seit mehreren Jahren ist dieser Tag daher der Rauchmeldertag, an dem die große Bedeutung der kleinen Geräte thematisiert wird. Dank Rauchmeldern konnten schon viele Menschenleben gerettet werden. Der laute Alarmton warnt Bewohner eines Hauses. Und auch wenn keine Personen im Gebäude sind, werden durch das schrille Signal frühzeitig Nachbarn oder Passanten auf einen Brand aufmerksam gemacht und können die Feuerwehr verständigen. Stefan Turata, Feuerwehrkommandant in Steinenbronn, beantwortet im Interview Fragen zum heutigen Rauchmeldertag.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: