Soll künftig russische Artillerie im Donbas bekämpfe: Die deutsche Panzerhaubitze 2000, hier bei einer Übung der Bundeswehr auf dem Truppenübungsplatz Munster. Foto: dpa/Maurizio Gambarini

Eine Faktencheck zeigt: Alle Nationen halten sich bei der Lieferung schwerer westlicher Waffensysteme an die Ukraine deutlich zurück. Deutschland gehört zu den führenden Nationen, die dem bedrängten Land helfen.

Die Debatte, ob und wie viele „schwere Waffen“ Deutschland der Ukraine liefern kann und soll, polarisiert. Vor allem auch, weil in der Debatte der Eindruck erweckt wird, die Bundesregierung zaudere, Kiew mit solchen Waffen auszurüsten. Andere Nationen, so scheint es, sind eifriger, schneller, spendierfreudiger. Ein Eindruck, der objektiv nicht zu halten ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: