Der Landkreis will die Integration von Zuwanderern fördern. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Der Landkreis fördert Initiativen, die das gesellschaftliche Zusammenleben verbessern.

Kreis Böblingen - Mit dem Fonds „Gemeinsam für Integration – Zusammenleben gestalten“ fördert das Landratsamt Böblingen Ideen und Initiativen zur Stärkung des gemeinsamen Miteinanders im Landkreis. Der seit 2019 bestehende Fonds geht damit in die dritte Förderrunde. Interessierte und Engagierte können ihre Projektideen für die Förderperiode 2022 bis zum 30. Juni 2021 einreichen. Mit bis zu 4000 Euro kann ein Projekt gefördert werden, stehen 20 000 Euro bereit. Antragsteller sollten das Vorhaben, die Ziele, die Kostenaufstellung, die Laufzeit sowie die Beteiligungsstruktur von Migrantinnen und Migranten darlegen. Über die Anträge entscheidet das Amt für Migration und Flüchtlinge des Landratsamtes. Nach Beendigung der maximal einjährigen Förderung müssen die Empfänger nachweisen, welche Ziele sie erreicht und wie viel Geld sie ausgegeben haben.

Alle Ideen und Projekte werden auf der Webseite www.lrabb.de/integration vorgestellt. Entscheidend für eine Förderung durch den Integrationsfonds ist, dass Migrantinnen und Migranten sowie Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft gemeinsam an einem Projekt arbeiten und gleichberechtigt bei der Planung und Umsetzung eingebunden sind.

Das Antragsformular findet sich online unter www.lrabb.de/integration. Weitere Informationen erteilt gerne die Integrationsbeauftragte des Landkreises Carolina Monfort Montero unter c.monfort-montero@lrabb.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: