Fehlende Materialien und hohe Preise machen der exportabhängigen Industrie im Landkreis zu schaffen. Foto: IMAGO/Rupert Oberhäuser

Der Krieg in der Ukraine hat die zarten Aufschwungtendenzen im Landkreis Böblingen eingebremst. Obwohl viele Unternehmen noch eine gute Wirtschaftslage verzeichnen, ist der Blick in die Zukunft getrübt.

Es war, als ob ein zartes Pflänzchen brutal zertreten wird: Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat auch die Wirtschaft im Landkreis Böblingen genauso heftig wie unerwartet getroffen. Die Unternehmen schickten sich gerade an, nach den Verwerfungen der Corona-Pandemie wieder Fuß zu fassen, als ein Krieg neue Dimension von Turbulenzen hervorrief. Der jetzt veröffentlichte Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammer (IHK) für den Frühsommer gibt darüber Auskunft. Die Umfrage unter den Mitgliedsbetrieben im Landkreis zeigt, dass die Herausforderungen riesig, die Befürchtungen und Ungewissheiten gegenüber der Zukunft groß sind.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: