09.08.2022, Türkei, Tasucu: Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, steht während einer Zeremonie vor dem Bohrschiff „Abdulhamid Han“ im Hafen Mersin Tasucu, bevor es zu einem Einsatz geschickt wird. Foto: Turkish presidency/dpa

Der türkische Präsident steht wegen der katastrophalen Wirtschaftslage seines Landes bei den Umfragen schlecht da. Um die Wahlen 2023 zu gewinnen, könnte er einen Krieg gegen ein Nachbarland vom Zaun brechen.

Es ist eine Formulierung, die Erdogan bereits mehrfach genutzt hat: „Wir kommen plötzlich über Nacht“. Auf die Frage eines Reporters in Prag, ob er jetzt von einem Angriff auf Griechenland spreche, antwortete Erdogan dem Journalisten: „Sie haben es richtig verstanden, und die (Griechen) sollten die Botschaft auch verstehen.“ Worum streiten die beiden Nachbarländer? Es geht um die Grenzen und Hoheitsrechte im östlichen Mittelmeer.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen