Der Stuttgarter Autobauer Daimler wird sich zum Ende des Jahres in zwei eigenständige Unternehmen aufspalten. Foto: imago/imagebroker

Mindestens zwei Monate lang kommt es für Jobsuchende und die Belegschaft bei Daimler zu massiven Einschränkungen. Ein internes Schreiben, das unserer Redaktion vorliegt, zeigt die Gründe auf.

Stuttgart - Die geplante Aufspaltung der Daimler AG in ein Pkw- und ein Lastwagenunternehmen zum Jahresende hat in den letzten beiden Monaten 2021 Folgen für Bewerber und die Belegschaft. Die Personalabteilung hat die Konzern-Führungskräfte in einem Schreiben darüber informiert, dass wegen des aufwendigen Umbaus von IT-Systemen im November und Dezember – und vielleicht darüber hinaus – „alle anstehenden Personalmaßnahmen außerhalb von Projekt Fokus (Anm.: so werden die Pläne zur Aufteilung intern benannt), die eine Personalbewegung auslösen, einem Freeze unterliegen“. Freeze bedeutet: Diese Personalmaßnahmen sollen eingefroren werden. Das Schreiben liegt unserer Zeitung vor.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: