Zu groß geratene Nachbarn? Der Entwurf für die Musik- und Kunstschule sieht drei Gebäudekörper an der Stadtkirche vor. Foto: Barkow Leibinger

Die geplante Bebauung des Böblinger Schlossbergs stößt nicht nur auf Zustimmung in der Bevölkerung. Ist das letzte Wort schon gesprochen? Baubürgermeisterin Christine Kraayvanger nimmt Stellung.

Die Stadt unternimmt den zweiten Anlauf, die Baulücke auf dem Schlossberg zu schließen. Die seit dem Bombenangriff 1943 brach liegende Fläche soll Heimat der Musik- und Kunstschule werden. Zuvor wird die Paul-Lechler-Schule in dem Neubau Quartier beziehen, bis deren Gebäude saniert und neu gebaut sind. Baubürgermeisterin Christine Kraayvanger äußert sich zur Kritik an der Größe des Entwurfs. Die Fragen haben wir schriftlich gestellt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: