Was tun, wenn sich ein falscher Polizist am Telefon meldet? Julia Schmalz und Detlef Langer vom Polizeireferat Prävention sowie Bankfilialleiter Tobias Kirschner (vorne von rechts) geben Tipps. Im Hintergrund hören zwei Darstellerinnen der Theatergruppe der Begegnungsstätte „Haus am Ziegelhof“ zu. Foto: Eibner-Pressefoto/Nina Sander

Enkeltrick, falsche Polizeibeamte und Schockanrufe: Mit immer perfideren Methoden bringen Betrüger insbesondere ältere Menschen um ihr Erspartes. Mit einem Theaterangebot reagiert der Stadtseniorenrat Holzgerlingen auf diesen Trend.

Das Telefon schrillt, eine ältere Dame schreckt aus ihrem Sessel hoch. „Mama, ich bin’s“, meldet sich eine tränenerstickte Stimme. „Ich hatte einen Unfall und habe ein Kind totgefahren“, versteht die entsetzte Seniorin zwischen Schluchzen und Wimmern durch den Hörer. Dann meldet sich eine strenge Männerstimme zu Wort. „Hier spricht die Staatsanwaltschaft“, blafft der Mann und erklärt der Dame, dass die Tochter jetzt ins Gefängnis gehen müsse – es sei denn, die Mutter würde eine Kaution von 20 000 Euro überweisen. Zur Not könne auch jemand vorbeikommen und das Geld in bar abheben, sagt der Mann. „Bitte Mama, hilf mir!“ Das ist das Letzte, was die Seniorin hört, bevor die Verbindung getrennt wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von krzbb.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: