Holger Badstuber wird den VfB Stuttgart verlassen – und eine stattliche Summe auf der Gehaltsliste des Bundesligisten freimachen. Foto: Baumann

Holger Badstubers Zeit beim VfB Stuttgart endet an diesem Samstag. Sie war wechselhaft, von vielen Reizen geprägt – und für den Bundesligisten sehr teuer.

Stuttgart - Noch ein Spiel. Dann macht Holger Badstuber insgeheim wohl drei Kreuze. Denn danach ist Schluss für den 32-Jährigen beim VfB Stuttgart. Der Vertrag endet nach insgesamt vier Spielzeiten. Allerdings wird der Abwehrspieler an diesem Samstag (14 Uhr) nicht mehr das Trikot mit dem Brustring tragen. Er hat aus persönlichen Gründen diese Woche nicht trainiert und wird die letzten 90 Minuten nur als Zuschauer erleben. Gegen Eintracht Stadtallendorf. In der Regionalliga. Beim VfB II.

Das Beste aus Böblingen.

Ganz nah dran, mit KRZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen KRZ Plus Artikel interessieren. Jetzt weiterlesen mit dem KRZ Plus Komplett Abo.

  • Zugriff auf alle Webseiteninhalte und die digitale Ausgabe des Böblinger Boten
  • Inklusive aller KRZ Plus Artikel
  • Das Probeabo endet automatisch

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Kreiszeitung Böblinger Bote umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür.
Mit unserem KRZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte online auf www.krzbb.de und in der digitalen Ausgabe.

Alle Infos zu unseren Aboangeboten finden Sie hier.

Das Beste aus Böblingen.

Ganz nah dran, mit KRZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen KRZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit dem KRZ Plus Komplett Abo weiterlesen und Zugriff auf alle exklusiven Artikel sowie die digitale Ausgabe des Böblinger Boten erhalten.

Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Das Probeabo endet automatisch
  • Zugriff auf alle Webseiteninhalte und die digitale Ausgabe des Böblinger Boten
  • Inklusive aller KRZ Plus Artikel
Alle Infos zu unseren Aboangeboten finden Sie hier.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: