Im Finale des Junior Cups setzt sich Rapid Wien (in Grün-Weiß) mit 4:0 gegen die A-Juniorenfußballer von Galatasaray Istanbul durch. Foto: Eibner/Tobias Baur

Mit insgesamt 8000 Fans im Glaspalast hat auch die Pandemie dem Junior Cup nichts anhaben können. Während Europas Elite der A-Juniorenfußballer in Sindelfingen groß aufspielte, leisteten auch die Organisatoren ganze Arbeit.

An beiden Turniertagen ein ausverkauftes Haus, dazu tolle Stimmung auf den Rängen des Glaspalastes, angeführt von den stimmgewaltigen Löwen, dem Anhang des türkischen Rekordmeisters Galatasaray Istanbul. Die 31. Auflage des Junior Cups, bei der das spielstarke Fußballteam der A-Junioren von Rapid Wien seinen Titel verteidigte, ist also nach zweimaliger, coronabedingter Auszeit ein voller Erfolg gewesen. „Ich genieße diese besonderen Events“, sagte etwa der Maichinger Fußball-Abteilungsleiter Werner Klauß, obwohl er als einer der Köpfe des Organisationsteams etwa am ersten Turniertag 19 Stunden im Einsatz gewesen ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: