Schädel, Kreuze und Gehängte: Fred Uhlman zeigt aber auch Hoffnung Foto: Estate of Fred Uhlman

Seine Geburtsstadt hatte er in keiner guten Erinnerung. Nun erinnert die Staatsgalerie Stuttgart an den Künstler und Rechtsanwalt Fred Uhlman – der in der Fremde sein Glück und seine Karriere machen musste.

Stuttgart - Ein Freund der Kirche scheint er nicht gewesen zu sein. Von Priestern zumindest hielt Fred Uhlman sehr wenig. Auf seinen Zeichnungen stehen die Geistlichen in keinem guten Licht, peitschen Christus am Kreuz aus oder wedeln mit dem Kreuz, während anderen der Kopf brutal abgeschlagen wird. Für Fred Uhlmanstand fest, dass die Kirche im Nationalsozialismus keine rühmliche Rolle spielte, was er in seinen Bildern immer wieder zum Ausdruck brachte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: