Im bislang letzten Finale der Hallenfußball-Gala vom Januar 2020 holt sich die SV Böblingen mit einem 3:0-Finalsieg über den VfL Sindelfingen den Titel – dann zwingt die Pandemie das Turnier zu einer Pause. Foto: Eibner

Die 38. Auflage der Sindelfinger Hallenfußball-Gala geht in ihre heiße Phase: 45 Teams kämpfen von diesem Freitag an um den Turniersieg, darunter auch 21 Mannschaften, die sich in der Qualifikation durchgesetzt haben.

Die sieben Abende mit den Qualifikationsspielen im Vorturnier der Sindelfinger Gala im Hallenfußball sind vorbei – und Gerd Klauß, im Glaspalast zuständig für den Spielbetrieb, zieht vor dem Beginn des Hauptturniers an diesem Freitag eine positive Zwischenbilanz. „Wir haben sportlich tollen Fußball gesehen. Dabei blieb es auf dem Kunstrasen ohne eine einzige Rote Karte sehr friedlich – und die Zuschauer haben das Turnier wie in den Zeiten vor Corona gut angenommen“, sagt der Maichinger über den Sindelfinger Klassiker, das größte Hallenturnier für Amateurfußballer der Republik, das in seiner 38. Auflage an diesem Wochenende in den Endspurt geht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: