Bauernprotest an der Zufahrt zur Schorndorfer Manufaktur. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Die Grünen-Bundesvorsitzende Ricarda Lang kann den politischen Aschermittwoch nur unter Polizeischutz verlassen. Neben Landwirten sind an der Protestkundgebung offenbar auch Menschen aus der Querdenker-Szene beteiligt.

Hupende Traktoren auf den Zufahrtsstraßen, „Haut ab!“-Sprechchöre gegen die Partei-Promis: Auch in Schorndorf ist der politische Aschermittwoch der Grünen von Protestkundgebungen überschattet worden. Aufgebrachte Landwirte und offenbar der Querdenker-Szene zugerechnete Störer blockierten den Zugang zum Kulturzentrum Club Manufaktur, die grüne Bundesvorsitzende Ricarda Lang konnte den Veranstaltungsort nur unter Polizeischutz verlassen. Neben Pfiffen und „Pfui“-Rufen musste sich die für den Wahlkreis Backnang-Schwäbisch Gmünd im Bundestag sitzende Politikerin übelste Schmähungen anhören. Die 30-Jährige und ihre Personenschützer wurden in der aufgeheizten Stimmung beim Verlassen des Areals sogar gut 50 Meter weit verfolgt, bevor die Polizei den Pulk stoppte.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.