Die Fotomontage ist noch Zukunftsmusik: eine Bahn bei Beilstein. Foto: Hans-Joachim Knupfer

Der Heilbronner Kreistag hat entschieden, die historische Schienenstrecke zwischen Marbach am Neckar und Heilbronn wegen einer Reaktivierung näher untersuchen zu lassen. Die Variante über Abstatt mit zwei Großarbeitgebern ist damit fürs Erste aus dem Rennen.

Neckarwestheim wird zwar nicht an einer neuen direkten Stadtbahnstrecke zwischen Marbach und Heilbronn liegen, entpuppt sich aber mehr und mehr zu einem Schicksalsort für die Reaktivierung der vor Jahrzehnten stillgelegten Verbindung. Im Sommer waren dort in der Reblandhalle die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie präsentiert worden, die gleich vier Varianten eine auskömmliche Wirtschaftlichkeit attestiert hatte. An selber Stelle beschloss der Heilbronner Kreistag am Montag nun, welche Option detailliert untersucht werden soll. Das Gremium sprach sich bei nur sieben Gegenstimmen für die wohl kostengünstigste Verbindung aus: die historische Route über Ilsfeld, Talheim und Sontheim nach Heilbronn.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.