Staatschef Xi Jinping verschärft die Repression in China. Foto: imago/Ju Peng

Wegen Wirtschaftskrise und Repression suchen immer mehr Chinesen ihr Glück im Ausland. Sie gehen ein hohes Risiko ein.

Es ist nicht neu, dass Migranten den gefährlichen Darién-Urwald zwischen Kolumbien und Panama überqueren, um ihren Traum von einem besseren Leben in den USA zu verwirklichen. Seit einiger Zeit jedoch wählen auch immer mehr Chinesen die lebensgefährliche Route. Eine von ihnen ist Zhang Shangming, die dem US-Fernsehsender Voice of America ein Interview gab: „Ich wollte mein Kind in ein freies Land bringen – ganz egal, wie schwierig es sein würde“, so die Chinesin.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.