Der Jugendreferent Harry Sommer (links) organisierte das Hygienekonzept für die Aktion. Foto: privat/Harry Sommer

Am vergangenen Wochenende haben 13 Familien Bäume in Hildrizhausen gepflanzt. Der Arbeitskreis Umwelt hat die Aktion zusammen mit Jugendreferent Harry Sommer organisiert.

Hildrizhausen - Bereits im letzten Jahr organisierte der Arbeitskreis Umwelt in Hildrizhausen zusammen mit Jugendreferent Harry Sommer eine Baumpflanz-Aktion im Ort, bei der Familien einen Baum spendeten und diesen dann auch selbst einpflanzen durften. Mit der Aktion will der Arbeitskreis ein Zeichen gegen die Klimakrise setzen. Am vergangenen Samstag wurden nun weitere Bäume ins Erdreich gebracht. Und es war höchste Eisenbahn: In der Hoffnung, dass sich die Pandemie-Lage bessert, zögerten die Organisatoren die Aktion hinaus. Doch nichts half: „Bis Mitte Mai müssen die Stämme in der Erde sein, damit sie noch Wurzeln entwickeln können“, sagt Harry Sommer. Schon die letzte Einpflanz-Aktion im November hatte unter dem Lockdown zu leiden. Die Idee kam Sophia Häußler und ihrer Schwester Lisa bereits im April des vergangenen Jahres. Mitten in der Corona-Krise war eine solche Aktion jedoch undenkbar. Doch mit der richtigen Logistik ging die Pflanz-Aktion nun am letzten Wochenende über die Bühne. Zusammen mit Harry Sommer bestellten die Arbeitskreisler die Familien im Halbstundentakt ein, um größere Menschenmengen zu vermeiden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: