Der Lkw kam auf der B 295 bei Renningen in einer Böschung zum Stehen. Foto: SDMG/ / Dettenmeyer

Ein Sattelzug ist bei Renningen von der Straße abgekommen. Bei der Unfallaufnahme vermuten die Polizisten, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss steht.

Renningen - Ein Sattelzug ist am Donnerstag gegen 13.30 Uhr auf der B 295 bei Renningen (Landkreis Böblingen) in den Grünstreifen gefahren und anschließend eine zwei Meter tiefe Böschung hinabgerutscht. Wie die Polizei berichtet, haben die Beamten vor Ort beim Fahrer Anzeichen von Drogen festgestellt und deshalb eine Blutprobe veranlasst.

Für die Bergung des Lkw musste die B 295 in beide Richtungen bis etwa 18 Uhr gesperrt werden. Der nicht beladene Sattelzug war schräg stehen geblieben und musste mit großen Bergefahrzeugen zurück auf die Fahrbahn gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: