Der Fahrer des Mercedes wollte auf die BAB 81 wechseln. Foto: Eibner-Pressefoto/Eky Eibner

Das Auto eines 27-Jährigen wurde durch Metallteile beschädigt, die auf der Autobahn lagen. Möglicherweise ist ein gelber Sprinter beteiligt.

Sindelfingen - Verlorene Metallteile, die im Bereich des Autobahnkreuzes Stuttgart lagen, haben am Freitag gegen 6.45 Uhr den Mercedes eines 27 Jahre alten Mannes beschädigt. Laut Polizeibericht kam der 27-Jährige aus Richtung München und wollte von der Bundesautobahn 8 auf die BAB 81 in Fahrtrichtung Singen wechseln. Im Kurvenbereich habe er dann Metallteile auf beiden Fahrspuren bemerkt, weshalb er versuchte zu bremsen und auszuweichen.

Er konnte jedoch nicht mehr verhindern, über die Metallteile zu fahren, wie die Polizei mitteilt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. In etwa 150 Metern Entfernung konnte er wohl beobachten, wie ein bislang unbekannter Mann bei offener Ladefläche an seinem gelben Springer hantierte. Ob der Fahrer des Sprinters mit den verlorenen Metallteilen in Verbindung steht, ist derzeit noch nicht geklärt. Weitere Zeugen oder Geschädigte sollen sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Telefon (0711) 68 69-0, melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: