DAM-Preisträger „San Riemo“ Foto: Petter Krag

Stuttgart und die John-Cranko-Schule kommen nicht zum Zug: Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt hat das experimentelle Genossenschafts-Wohnhaus „San Riemo“ in München zum Gewinner des DAM Preises 2022 gekürt.

Stuttgart - Keine DAM-Preis-Ehren für die Stuttgarter John-Cranko-Schule: der vom Münchner Büro Burger Rudacs Architekten geplante Neubau für den Ballettnachwuchs, der in dem renommierten Auszeichnungsverfahren zusammen mit drei weiteren Bauensembles die Endauswahl erreicht hatte, muss sich geschlagen geben. Wettbewerbssieger ist das innovative genossenschaftliche Wohnhaus „San Riemo“, das nach den Plänen der Arge Summacumfemmer Büro Juliane Greb in der Münchner Messestadt Riem entstanden ist. Das gab das Deutsche Architekturmuseum (DAM) am Freitag in Frankfurt bekannt. Das DAM kürt seit 2007 jährlich herausragende Bauten in Deutschland, 2022 ist der Preis zum sechsten Mal in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Jung vergeben worden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: