Die letzte und entscheidende Partie im dritten Heimspiel gegen den vermeintlich leichtesten Gegner Worms bereitete Schönaichs Großmeister Ante Saric am meisten Kopfzerbrechen. Foto: Eibner/Drofitsch/Archiv/DROFITSCH/EIBNER

In der 2. Schach-Bundesliga beendet der TSV Schönaich sein großes Heimspiel-Wochenende in der Aula der Realschule mit zwei Siegen und einem Unentschieden.

Ein fast perfektes Heimspiel-Wochenende in der 2. Schach-Bundesliga endete mit einem unerwarteten Dämpfer, wodurch der TSV Schönaich vorerst punktgleich mit dem Führungsduo auf Platz drei verharrt. Dadurch muss im Spitzenspiel der nächsten Runde gegen Topfavorit Ötigheim ein Sieg her, um die Aufstiegshoffnungen nicht begraben zu müssen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: