Die junge Sophia Holzner gehört in der nächsten Saison fest zum Zweitliga-Kader von H2Ku Foto: /Baur/Eibner

Torhüterin Sophia Holzner gehört ab der kommenden Saison fest zum Kader der Zweitliga-Mannschaft und soll die Lücke schließen, die das Karriereende von .

Herrenberg - Ein letztes Saisonspiel steht für die Zweitliga-Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg in der laufenden Runde 2020/2021 noch auf dem Programm. Am 22. Mai wird die Leibssle-Sieben zu Gast beim HC Leipzig sein, doch schon vor dem Saisonfinale ist klar, dass die Kuties den dritten Platz sicher haben. Die Konkurrenz aus Lintfort kann den Herrenbergerinnen punktetechnisch nicht mehr gefährlich werden. Die Reise nach Leipzig antreten wird zudem erneut Sophia Holzner. Die junge Torhüterin aus Hildrizhausen war bereits in den letzten Partien als Ergänzung neben Laura Waldenmaier und Dora Elbert mit auf der Bank. In der kommenden Saison soll die 21-Jährige fest zum Kader der Zweitliga-Mannschaft gehören. „Sophia ist eine sehr talentierte Torfrau“, weiß Coach Mike Leibssle, der sie schon als Trainer der zweiten Mannschaft in der Württembergliga lange beobachten konnte. „Wir freuen uns sehr, dass sie mit Laura zukünftig unser Duo zwischen den Pfosten bildet.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: