Toptorschützin Lea Neubrander droht mit Schulterproblemen auszufallen. Es wäre ein weiterer herber Rückschlag für die SG H2Ku Herrenberg. Foto: Tobias Baur/Eibner/Eibner-Pressefoto

In der 2. Handball-Bundesliga der Frauen kämpft die SG H2Ku Herrenberg vor dem Heimspiel gegen Aufstiegsanwärter Füchse Berlin weiter mit großen Personalproblemen.

Herrenberg - Nach zwei Auswärtssiegen in Folge treten die Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg am Samstag zum ersten Heimspiel des Jahres 2022 in der 2. Bundesliga an. Wenn die Füchse Berlin um 20 Uhr ihre Aufwartung in der Markweghalle machen, sind die Rollen schon vorher klar verteilt. Während die Gäste mit einem Sieg ihre Aufstiegsambitionen untermauern möchten, haben die Kuties weiter mit massiven Personalproblemen zu kämpfen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: