Das Beste aus Böblingen.
Mit KRZ Plus unbegrenzt Inhalte des Böblinger Boten lesen.
Das Beste aus Böblingen. Mit KRZ Plus unbegrenzt Inhalte des Böblinger Boten lesen.

Anzeige

Fachgeschäfte

Böblingen: Über den Tod sprechen

Das Trauer-Forum am Sonntag, 28. Januar im Sparkassenforum widmet sich den Themen rund um das Lebensende. Zahlreiche Experten wie Bestatter, Anwälte, Seelsorger und Immobilienmakler sind vor Ort.

Böblingen: Über den Tod sprechen

Jeder Mensch trauert anders. Wer einen geliebten Menschen verliert, muss plötzlich die unterschiedlichsten Emotionen bewältigten. Aber: Abschiede gehören zum Leben dazu, genauso wie traurige Momente. Stirbt ein geliebter Mensch, ein Freund oder ein naher Verwandter, kann die Trauer anhalten. Ein richtiger Umgang mit Trauer ist wichtig, um die Lebensfreude zurückzugewinnen und mit Freude die Zukunft zu gestalten. 

Individuelle Bedürfnisse

Umso wichtiger ist es, auf die individuellen Bedürfnisse im Hinblick auf den Tod und das Sterben einzugehen. Manch einem fällt das Gespräch darüber leichter, ein anderer kann überhaupt nicht über Verlust und Schmerz sprechen. 

Doch eines haben alle gemeinsam: Das Leben ist endlich, und irgendwann muss sich jeder einmal mit dem Thema Tod auseinandersetzen. Genau an dieser Stelle Anknüpfungspunkte zu bieten, eine Vielzahl an Informationen zu vermitteln und in den Dialog zu kommen – das ist das Anliegen des Trauer-Forums im Sparkassenforum Böblingen an diesem Sonntag, 28. Januar, das von der Kreiszeitung Böblinger Bote veranstaltet wird. 

Vor Ort: Bestatter, Anwälte, Seelsorger, und Immobilienmakler

Zahlreiche Experten wie Bestatter, Anwälte, Seelsorger und Immobilienmakler sind vor Ort. Zwischen 11 und 16 Uhr geben sie Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um Trauer, Tod und Vorsorge. 

Für die eigene Bestattung vorzusorgen mag man einem befremdlich erscheinen, entlastet Angehörige aber erheblich. Dabei ist der persönliche Kontakt mit den verschiedenen Ansprechpartnern gerade bei diesem sensiblen Thema ein großer Vorteil. 

Welche Urkunden benötigen im Todesfall die Hinterbliebenen und bei welchen Stellen erhält man sie? Kann man zu Lebzeiten Anordnungen für die eigene Bestattung in einem Testament treffen? Wann braucht es beispielsweise eine Bankvollmacht? Wie und wo will ich meine letzte Ruhe finden? Lohnt sich der Abschluss einer Sterbegeldversicherung? Wie kann ich meinen Angehörigen schwere Lasten abnehmen? Das sind nur einige der Fragen, die es zu klären gilt. Aber: Es ist sehr wichtig, sich diese Fragen unbedingt rechtzeitig zu stellen, wenn man noch voll im Leben steht und bewusst und selbstständig Entscheidungen treffen kann – sonst kann es unter Umständen zu spät sein. Und: Wer trauert, lebt im Ausnahmezustand. Er leidet körperlich und seelisch, den Alltag zu organisieren, fällt ihm schwer. Trauernde sind aber gleichzeitig oft nicht in der Lage, um Hilfe zu bitten. Umso wichtiger ist es, dass Außenstehende den Mut haben, auf den Trauernden zuzugehen. 

Unterschiedliche Vorträge

Weitere Impulse zu Themen wie Erbschaft, Testamentsgestaltung oder Seelsorge wird es bei den unterschiedlichen Vorträgen geben. Und wer danach noch persönliche Nachfragen hat, kann direkt mit den Vortragenden in Kontakt treten. 

Nehmen Sie sich die Zeit und kommen sie zum Trauer-Forum nach Böblingen. Denn, wenn der Trauerfall eingetreten ist, prasseln so viele Themen und Emotionen gleichzeitig auf einen, das man nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht. red

TRAVER-FORUM IN BÖBLINGEN

Das Trauer-Forum bietet einen Raum für unmittelbar Betroffene und Interessierte, die sich Gedanken zu den Themen Trauer, Tod und Abschied machen.
Wann: Sonntag, 28. Januar 2024, von 11 bis 16 Uhr
Wo: Sparkassen Forum,
Bahnhofstraße 8,
71034 Böblingen
Eintritt: 20 Euro pro Person, inklusive einer Begleitperson

Im Eintrittspreis enthalten sind: Teilnahme an den angebotenen Vorträgen. Snacks, Kaffee und Erfrischungsgetränke. 1 Exemplar „Das Vorsorge-Set“ von Stiftung Warentest im Wert von 16,90 EUR mit zahlreichen Informationen und Vorlagen.

Tickets können vorab unter https://zeitung-erleben.de/trauerforum oder an der Tageskasse erworben werden. 

Ausreichend Parkplätze in der hauseigenen Tiefgarage. Sollten Sie den Termin nicht selbst wahrnehmen können, dürfen Sie eine Ersatzperson schicken. Es besteht kein Anrecht auf eine Kostenrückerstattung!

Vortragsprogramm (Raum1)

11.15 - 11.45 Uhr, Christoffel-Blindenmission: Gut geordnet – Dokumente für den Notfall, was sollte gerichtet und auffindbar sein!
12.00 - 12.30 Uhr Arbeitskreis Leben Böblingen: Trauer nach Suizid
12.45 - 13.15 Uhr Trauerrednerin Andrea Schricker: Trauerfeiern würdevoll gestalten. Abschied nehmen – Erinnerungen bewahren
13.30 - 14.00 Uhr Labidi Bestattungen: Bestattungsvorsorge
14.15 - 14.45 Uhr Blattwerk Floristik: Das Wanderverhalten von Bewässerungssystemen: Ein Gang über den Friedhof
15.00 - 15.30 Uhr Grabmale BB: Rund ums Grabmal

Vortragsprogramm (Raum 2)

12.30 - 13.00 Uhr Knebl Schnaubert & Partner mbB Rechtsanwälte: An alles gedacht? Wichtige Gedanken zum Erbrecht
13.15 - 13.45 Uhr Kanzlei Königstraße: Die 10 häufigsten Fehler bei der Testamentsgestaltung
14.00 - 14.30 Uhr Evangelischer Diakonieverband: Abschied- und Trauer-Angebote des Ökumenischen Hospizdienstes Böblingen und der Evangelischen Kirche

Neue Artikel
krzbb.de wurde gerade aktualisiert. Wollen Sie die Seite neu laden?