Gärtringen: 22-Jähriger türmt bei Polizeikontrolle

Vermutlich unter Drogeneinfluss

  • img

Artikel vom 21. Januar 2020 - 14:54

GÄRTRINGEN (red). Vermutlich weil er unter Drogen stand, versuchte ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer sich am Dienstag gegen 00.15 Uhr einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Laut Polizei wollte ihn eine Streifenwagenbesetzung auf der Straße zwischen Gärtringen und Rohrau kontrollieren. Daraufhin bog der Fahrer in einen Feldweg ab und wendete. Ein Beamter gab dem 22-jährigen Fahrer mittels Handzeichen zu verstehen, dass er anhalten solle. Der Fahrer ignorierte dies und fuhr zusammen mit drei weiteren Insassen in Richtung Gärtringen davon. Die Polizisten nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Der 22-Jährige bog in ein Industriegebiet ein und stoppte seinen Wagen an einem Betonwerk in der Robert-Bosch-Straße. Zwei der drei Mitfahrer im Alter von 19 und 23 Jahren wurden noch am Fahrzeug vorläufig festnehmen. Während sich der dritte Mitfahrer aus dem Staub machte, wurde der flüchtende Fahrer auf dem Grundstück einer angrenzenden Firma ebenfalls festgenommen. Das Verhalten des 22-Jährigen ließ die Beamten vermuten, dass er unter Drogeneinfluss stand, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Bei der Durchsuchung des Mercedes fanden die Beamten Konsumutensilien und eine geringe Menge Marihuana. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die drei wieder auf freien Fuß gesetzt.

Verwandte Artikel