Land fördert Sommerschulen an den Standorten Waldenbuch und Herrenberg

Stoffvermittlung mit Spiel und Spaß kombiniert

Artikel vom 16. Juni 2019 - 16:36

WALDENBUCH/HERRENBERG (red). Als zwei von 51 Schulen im Land bieten die Oskar-Schwenk-Schule in Waldenbuch und die Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule in Herrenberg in den Sommerferien ein kostenloses Sommerschul-Angebot an. Das teilen die Landtagsabgeordneten der Grünen und der CDU aus dem Kreis Böblingen mit.

Ein ganzheitliches Programm soll angeboten werden, das Lernen und Freizeit kombiniert. Auf diese Weise sollen Lernblockaden abgebaut und Wissenslücken vor dem Start ins neue Schuljahr geschlossen werden. Übergeordnetes Ziel soll es sein, Schüler individuell zu unterstützen und zu fördern und ihnen so einen Motivationsschub für einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr zu geben. Qualifizierte Lehrkräfte unterrichten in Kleingruppen.

Das Kultusministerium fördert dieses Landesprogramm durch Anrechnungsstunden für die Lehrkräfte und Sachmittel mit einer Gesamtsumme von rund 750 000 Euro. Für die Schüler selbst ist der Unterrichtsbesuch mit keinen Kosten verbunden.

Neben dem Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch gibt es die Möglichkeit, fachspezifische Angebote von Kooperationspartnern zu besuchen. Das Rahmenprogramm soll mit musischen, technisch-naturwissenschaftlichen, sportlichen und erlebnispädagogischen Angeboten den teilnehmenden Jugendlichen Einblicke in Gebiete außerhalb des klassischen Unterrichtskanons aufzeigen. Die Waldenbucher verbundschule setzt den Schwerpunkt Naturwissenschaften, als Kooperationspartner an Bord ist Ritter Sport mit dem Motto "Schoko Science - Forschende Naturwissenschaft mit Geschmack". Bei der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule liegt das Hauptaugenmerk auf Sprachförderung und Bewegung. Kooperationspartner sind der VfL Herrenberg und der Verein für Jugendhilfe.

Beide Schulen bieten das Programm vom 2. bis zum 6. September an. Die Sommerschule beginnt jeden Tag um 8.30 Uhr und endet voraussichtlich gegen 16.30 Uhr. Anmeldeformulare gibt es in den Sekretariaten der Schulen. Anmeldeschluss ist am Montag, 1. Juli.

Verwandte Artikel