Menschenscharen ziehen durch die Altstadt

Am Samstag Aufführung der "Sindelfinger Christgeburt"

Artikel vom 10. Dezember 2019 - 19:24

SINDELFINGEN (red). Alle zwei Jahre wird in der Sindelfinger Altstadt die "Sindelfinger Christgeburt" aufgeführt. Das Stationentheater ist eine Kooperation der Chöre und Ensembles der Martinskirche und des Amts für Kultur der Stadt Sindelfingen. Es spielen, singen und musizieren Profis, Amateure und Bewohner der Altstadt. Am Samstag, 14. Dezember, findet das Straßentheater wieder statt. Start ist um 18.30 Uhr am Stadtmuseum. Weitere Stationen des Spiels sind in der Kurzen Gasse, auf dem Schaffhauser Platz, vor und in der Martinskirche.

Es wirken der Sindelfinger Kinder- und Jugendchor, das Frauenensemble der Cappella Nuova, Instrumentalisten, Schauspielerinnen und Schauspieler diverser Sindelfinger Theatergruppen, Darstellerinnen und Darsteller aus der Bürgerschaft, ein Blechbläserensemble, Schlagwerk und Orgel mit. Die musikalische Leitung hat Kirchenmusikdirektor Daniel Tepper. In der "Sindelfinger Christgeburt" wird die Weihnachtsgeschichte von der Ankündigung der Geburt Jesu bis hin zum Kindermord des Herodes gespielt, gesungen und musiziert. Den äußeren Rahmen bietet die Altstadt.

Anstelle eines Eintrittsgeldes bitten die Veranstalter um Spenden zur Deckung der Kosten der Aufführung.

Verwandte Artikel