Konzept, das sich seit Jahrzehnten bewährt

Am Wochenende findet in der Sindelfinger Altstadt wieder der Handwerkermarkt statt

  • img
    Textilstände stehen nach wie vor im Mittelpunkt des Sindelfinger Handwerkermarkts. Damit erinnert er an die Vergangenheit der Stadt als Hochburg der Weberei Foto: Thomas Bischof

Artikel vom 23. Mai 2019 - 13:00

SINDELFINGEN (red). Zum 34. Mal findet am kommenden Wochenende der Sindelfinger Handwerkermarkt statt. Das Angebot der Handwerker vor allem aus der Textilbranche, aber auch aus anderen Sparten ist eingebettet in ein kulturelles Rahmenprogramm. Für dessen Finanzierung erheben die Veranstalter einen Kulturbeitrag von einem Euro pro Person.

1985 wurde der Markt auf Initiative einiger Sindelfinger Handweber und Bürger als Textilmarkt begründet. Bald wurde der Verein Die Weber gegründet, der den Markt als eine seiner wichtigsten Aktivitäten veranstaltete. Seit der Auflösung des Vereins 1995 wird der Markt von Familie Hein aus Maichingen veranstaltet. Schon früh erhielt er vom Innenministerium wegen seines einzigartigen Konzeptes eine Anerkennung als Kulturveranstaltung. Damit verbunden war die Erlaubnis, die Veranstaltung dauerhaft auch am Sonntag durchführen zu dürfen.

Seit dem Beginn wurde der Markt ständig weiterentwickelt und präsentiert sich heute in den Gassen der weitgehend sanierten Altstadt, die dem Markt eine stilechte Kulisse bietet; sie ist seit einigen Jahren Teil der Deutschen Fachwerkstraße.

In der Kurzen Gasse, Hinteren Gasse, Abtsgasse, Langen Straße, auf dem Schaffhauser Platz, im Alten Rathaus und am Hexensprung präsentieren sich wieder etwa 80 Aussteller - durchweg Könner in ihren Berufen - mit ihren individuell gefertigten Produkten. Schwerpunkt ist nach wie vor der Textilmarkt. Er knüpft an die Tradition Sindelfingens als alter Weberstadt an. Der Markt dient der Vorführung der Handwerkskunst. Er soll Menschen, die überwiegend von ihrem Handwerk leben, Gelegenheit geben, hochwertige Produkte anzubieten. Heute finden sich neben Textilherstellern Handwerker zahlreicher anderer Gewerke. Seit 2013 ergänzt ein Genussgässle das Spektrum um handwerklich gearbeitete Nahrungsmittel.

Im Kulturprogramm unterhalten am Samstag, 25. Mai, ab 11 Uhr die Alphornfreunde Schwabenland, Sergio Vesely mit lateinamerikanischer Musik, Backporch mit Americana und Folk, Monica von Silberschatten auf der keltischen Harfe, die Gruppe Rapunzel mit Musik auf alten Instrumenten. Am Sonntag, 26. Mai, ab 11.30 Uhr sind Sergio Vesely, Monica von Silberschatten und Backporch unterwegs. Im Serenadenhof spielt am Sonntag um 13 Uhr das Rotznasentheater "Die Fixe Idee der Nixifee" und um 15 Uhr "Papier Papa & Tralala".

Der Sindelfinger Handwerkermarkt ist am Samstag, 25. Mai, von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Verwandte Artikel