Rechenzentrum: Stipendium für OHG-Schüler

Max Kissel erhält Förderung

  • img
    Max Kissel

Artikel vom 11. Dezember 2019 - 17:36

BÖBLINGEN (red). Nachdem schon im vergangenen Jahr Nicole Wölfle vom Otto-Hahn-Gymnasium mit dem Förderstipendium des Hochleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS) ausgezeichnet wurde, hat in diesem Jahr Max Kissel eines der zehn Stipendien des Stuttgarter Rechenzentrums in Höhe von 1000 Euro.

Das HLRS hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonders begabte Schüler zu fördern. In diesen Stipendien arbeiten Schüler aktiv in wissenschaftlichen Projekten der Mitarbeiter des HLRS mit und werden von diesen betreut. "Insbesondere freue ich mich über die Chance, die Arbeit in der Forschung besser kennenzulernen und den Einblick in ein bestimmtes Berufsfeld zu erhalten", sagte Kissel, der im Bereich der räumlichen Netzwerkanalyse tätig sein. Kissel will sich unter anderem mit der nachhaltigen Stadt- und Verkehrsplanung am HLRS beschäftigen und prüfen, inwiefern diese theoretischen Planungen und Überlegungen am Campus tatsächlich in der Praxis umgesetzt werden können.

Verwandte Artikel