Darsteller der Jungen Bühne Sindelfingen bekommen bei einem Coaching-Wochenende Tipps von Adoro-Sänger Nico Müller

  • img
    Im Odeon der Musikschule Sindelfingen proben die Sänger alleine und in der Gruppe Fotos: Sika

Artikel vom 28. Oktober 2019 - 16:24

Von Simone Mücke

SINDELFINGEN. Aus dem runden Konzertsaal der Sindelfinger Musikschule erklingt ein Klavier und eine Stimme. Nur für kurze Zeit. Dann verstummt der Gesang, wird wiederholt - dieses Mal etwas lauter, etwas klarer. Am Klavier sitzt Gesangscoach Nico Müller. Er gibt Maike Fix, die im Musical "Frühlings Erwachen" der Jungen Bühne Sindelfingen mitspielt, am Samstagvormittag Gesangsnachhilfe. Aussprache, Betonung und feinste Nuancen werden besprochen und verbessert. Satz für Satz.

Das ganze Wochenende ist Nico Müller für ein Coaching aus Dresden angereist und unterstützt das Ensemble von "Frühlings Erwachen" und "This is Musical" bei ihren Proben. Der Sänger und Gesangspädagoge zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlern in Bereich Musical, Crossover und klassischer Gesang. Nicht nur mit dem Opern-Crossover-Projekt Adoro, sondern auch als Solist ist er erfolgreich. Als Gesangspädagoge leitete er für die Junge Bühne Sindelfingen das Gesangscoaching für das Debütprojekt "Next to Normal".

Das Coaching-Wochenende ist ein Highlight in der Probenphase für die zwei Projekte. "Es ist noch zu früh am Morgen, man merkt total, dass meine Stimme noch nicht aufgewärmt ist. Und Nico merkt das auch"; sagt Maike Fix nach ihrem Solo-Coaching und lacht. Trotzdem, "es war unheimlich gut", berichtet sie zufrieden "man weiß immer; was er meint. Er gibt super Hilfestellung." Statt komplizierter musikalischer Fachtheorie setzt Müller auf bildliche und einfache Beispiele. Um zu erklären, an welchen Stellen er feilen möchte, fragt er seine Schüler direkt: "Wie wird ein j gebildet?" oder "Wie würdest du in einen Apfel beißen? Mit dem Oberkiefer zuerst, richtig?" So konnte auch Maike die Ratschläge umsetzen. Die halbe Stunde erschien ihr viel zu kurz.

Das Musical "Frühlings Erwachen" basiert auf dem gleichnamigen Drama von Frank Wedekind, das 1906 in Berlin uraufgeführt wurde. Im Mittelpunkt stehen mehrere Jugendliche, die mit den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens konfrontiert werden. Erwachende Sexualität, psychische Labilität und zwischenmenschliche Beziehungen stehen im Fokus.

Ein wissbegieriges Mädchen verliebt sich in einen aufgeklärten Jungen

Maike Fix spielt in "Frühlings Erwachen" die Rolle der Wendla Bergmann, eines wissbegierigen Mädchens mit einer konservativ-bürgerlichen Mutter. Wendla verliebt sich in den aufgeklärten Melchior, der von Nils gespielt wird. "Für mich ist es sehr spannend, weil es eine intime Sache auf der Bühne wird. Ich bin keine ausgebildete Schauspielerin", sagt Maike, die Germanistik in Stuttgart studiert. Ihrer anspruchsvollen Rolle stellt sie sich und zeigt sich begeistert für das Stück. "Es gehört zu den Klassikern. Die Popsongs in dem Stück geben dem ganzen einen zeitgenössischen Charakter", schwärmt sie für das Musical.

"Die Proben für ,Frühlings Erwachen' haben vor zwei Wochen begonnen", erklärt Daniel Fix. Er ist für die musikalische Einstudierung, Regie und Chorleitung verantwortlich. Die Premiere ist am 4. Juli 2020 und im Mai oder Juni soll erneut ein Coaching mit Nico Müller stattfinden, berichtet Daniel Fix. "Es ist gut, einen Profi dabei zu haben," sagt er über Müllers Besuch. Er und seine Frau Maike hatten auf einer Galavorstellung zum ersten Mal Kontakt mit Müller, und das entwickelte sich über die Jahre zu einer Freundschaft. Der 26-Jährige Fix studiert Gesang in Stuttgart.

Spontan wurde ein klassischer Liederabend organisiert

Fix verrät auch, dass spontan entschieden wurde, einen klassischen Liederabend am 15. November zu organisieren: "Es ist etwas kurzfristig und mehr so etwas wie ein Experiment", erzählt er. Schuhmanns "Dichterliebe" und Gedichte von Karl Löwe sollen an diesem Abend vorgetragen werden. "Wir wollen sehen, wie es ankommt. Wie ist die Resonanz?" Der Eintritt ist frei. Daniel Fix und Marius Sauter werden sängerisch durch den Abend leiten, mit Jonathan Hanke von den Hanke Brothers am Klavier.

Auch Lea und Jana Kienzle spielen bei dem Musical mit. Die erst 16-jährigen Zwillinge haben schon auf der Realschule Hinterweil in der Musical-AG mitgemacht. Bei der Vorführung von "Next to Normal" 2018 wurde Jana auf die Junge Bühne aufmerksam und hat vom Casting für "Frühlings Erwachen" erfahren. Sie und ihre Schwester sind beide Musical-begeistert und haben Nico Müller bei den Castings kennengelernt. "Es ist eine Ehre mitzumachen", erzählt sie begeistert, bevor sie zurück in den Konzertsaal geht, wo ihre Schwester Lea gerade ihr Solo-Coaching erhält.

Verwandte Artikel