Weihnachten auf dem Sculptourapfad

Vogelnest an der A 81 bei Ehningen mit festlicher Schleife geschmückt

  • img
    Vogelnest als Weihnachtsgeschenk: Die Skulptur steht direkt an der A81 Foto: Markus Ickert

Artikel vom 04. Dezember 2019 - 14:48

EHNINGEN (red). Pünktlich zum ersten Advent erstrahlt das Vogelnest auf der Sculptoura bei Ehningen in weihnachtlichem Glanz. Unter dem Titel "Die Natur, das große Geschenk an uns" hat der LandART-Künstler Matthias Schweikle das Nest mit einer festlichen Schleife versehen.

Das Vogelnest ist fester Bestandteil der Scultptoura und von diesem Platz nahe der Autobahn bei Ehningen nicht mehr wegzudenken. Außerdem wird es immer wieder den Jahreszeiten beziehungsweise Kirchenfesten angepasst. An Ostern zum Beispiel lugen stets mehrere Rieseneier aus dem Körbchen heraus. Ermöglicht wurde dies durch die Initiative und Unterstützung des Landratsamts Böblingen, der Gemeinde Ehningen, des Künstlers Matthias Schweikle und durch eine Sachspende der Firma Event Media Tec GmbH (EMT) aus Herrenberg.

Im Juli 2014 ist die Sculptoura als Kunstpfad des Landkreises eröffnet worden, von Dätzingen bis Waldenbuch standen insgesamt rund 80 Objekte. Eigentlich sollte die Freiluftausstellung nur bis Herbst 2015 laufen, doch wegen der guten Resonanz wurde sie mehrfach zeitlich verlängert. Zudem entstand 2017 noch eine räumliche Verlängerung von Dätzingen bis Weil der Stadt. So ist die Sculptoura inzwischen zur Dauereinrichtung geworden.

Mehr Informationen gibt es unter der Adresse http://www.sculptoura.de im Netz.

Verwandte Artikel