Kammerorchester Sindelfingen gibt Neujahrskonzert

Am Sonntag in der Stadthalle

Artikel vom 17. Januar 2020 - 17:06

SINDELFINGEN (red). Die Konzertreihe "Musik für Sindelfingen" startet im Jahr 2020 mit einem Konzert des Kammerorchesters Sindelfingen. Am Sonntag, 19. Januar, um 19 Uhr widmet sich das Ensemble in der Stadthalle Sindelfingen dem Komponisten Ludwig van Beethoven.

Ludwig van Beethoven und seine Musik kennt man überall auf der Welt. Sein 250. Geburtstag wird in diesem Jahr rund um den Erdball gefeiert. Als globales Ereignis ist dieses Jubiläum zugleich Chance und Verpflichtung für die Kulturnation Deutschland.

Das Kammerorchester will zu Beginn des Jahres in seinem Neujahrskonzert gleich ein großes Beethoven-Fest feiern: Auf dem Programm steht die Coriolan-Ouvertüre c-Moll. op. 62, die Romanze F-Dur Nr. 2, op. 50 für Violine und Orchester, Romanze G-Dur Nr. 1, op. 40 für Violine und Orchester und nach der Pause die Sinfonie Nr. 1 C-Dur.

Solist des Abends ist der Violinist Detlev Grevesmühl. Gemeinsam mit seiner Frau Petra Klausmann konzertiert Detlev Grevesmühl unter dem Ensemble-Namen Grevesmühl-Violinen-Duo. Ebenso ist er ständiges Ensemblemitglied beim Kammerorchester Sindelfingen.

Das Kammerorchester Sindelfingen spielt unter der Leitung seines Dirigenten Albrecht Holder. Das Orchester besteht aus hauptberuflichen Musikerinnen, Musikern und Musiklehrenden, die sich projektweise zu Arbeitsphasen zusammenschließen.

Albrecht Holder absolvierte sein Fagott-Studium an der Musikhochschule Stuttgart und am Royal Northern College of Music in England. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Solistische und kammermusikalische Konzertauftritte führten ihn in die USA, nach Kanada, Südamerika, Asien, Südafrika, Russland und andere europäische Länder. Seit 1997 ist er Professor für Fagott an der Musikhochschule Würzburg. Er hält regelmäßig nationale und internationale Fagott-Kurse ab und ist künstlerischer Leiter des Sindelfinger Kammerorchesters, sowie Dirigent verschiedener Bläserensembles und Kammerorchester.

Karten können unter Telefon (0 70 31) 94 325 beim i-Punkt reserviert werden.

Verwandte Artikel