Wegen Pyrotechnik: Karlsruher SC muss Geldstrafe zahlen

  • img
    Karlsruher Fans zünden Pyrotechnik vor Beginn des Spiels gegen Erzgebirge Aue. Foto: Robert Michael/dpa/Archivbild

Artikel vom 23. Januar 2020 - 16:53

Frankfurt (dpa/lsw) - Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss wegen Ausschreitungen seiner Fans eine Geldstrafe in Höhe von 2400 Euro zahlen. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag mitteilte, verurteilte das DFB-Sportgericht die Badener zu dieser Strafe, weil KSC-Anhänger während des Heimspiels am 11. November gegen den FC Erzgebirge Aue (1:1) Pyrotechnik abgebrannt hätten. Der KSC habe dem Urteil zugestimmt.